top of page
Suche
  • AutorenbildCALI

Die Calis nehmen Abschied...Ruth zu Besuch @ Calis.Teil 2 - NYC vs. Amish!

Nach Montreal machten wir uns zum zweiten mal innerhalb von 2 Tagen auf in Richtung US-amerikanischer Grenze. Wir hatten alle ein etwas mulmiges Gefühl im Bauch, weil wir am Tag zuvor so schlechte Erfahrungen gemacht hatten... Wir wurden natürlich wieder raus genommen und in peinlicher Genauigkeit zu unserem unterwegs sein befragt. Nach einer guten halben Stunde liessen sie uns dann ziehen und wir werden vermutlich nicht mehr ganz so bald an einer US-Landesgrenze Halt machen. Wirklich schade und ärgerlich diese Schikane :(


Der Staat Vermont mit seinen endlosen grünen Wäldern und Wiesen liess den Ärger aber schon bald verfliegen... Wie schön es hier ist!!!

Wir hielten kurz im Universitäts-Städtchen Burlington, im Norden Vermonts:

Anschliessend liessen wir uns leckeres Eis bei Ben & Jerry`s ältester Fabrik in Waterbury schmecken...

Mit diesem Gefährt machten Ben Cohen und Jerry Greenfield einst ihre kreativen Eis-Kompositionen in den USA bekannt. Mit Erfolg. Ben & Jerry`s ist eine der beliebtesten Eismarken weltweit! Und das: fair und mit Nachhaltigkeit.

Etwas zu skuril für unseren Geschmack: Der Friedhof der Sorten, die es nicht geschafft haben ;)

Wir genossen das satte Grün dieses hübschen kleinen Staates sehr. Angenehm empfanden wir, dass es keine grossflächige Strassenwerbung gibt und den Menschen hier Nachhaltigkeit in Bezug auf Landwirtschaft und Konsum sehr wichtig ist.

Wir verbrachten die Nacht in einem hübschen typischen Vermonter „Inn“. Die Herzlichkeit, warme Gastfreundschaft und nicht zuletzt überschwängliche „Hundliebe“ der Besitzer genossen wir sehr. Ebenso das ausgezeichnete Frühstück! Njammmiiiiee!!

Am nächsten Tag erkundeten wir den „Spielort“ des Buches „Die Farm in den grünen Bergen“ von Alice Herdan-Zuckmayer. Ein Buch dass Ann-Kathrins Mama schon mehrere Male verschlungen hatte. Familie Zuckmayer war vor dem 2.Weltkrieg hierher ausgewandert und bewirtschaftete die Backwoods Farm zur Selbstversorgung. Nach dem Krieg kehrten die Zuckmayers nach Europa zurück, die Farm und das Land aber gibt es heute noch. Im wunderhübschen Örtchen Barnard am Silbersee fragten wir im General Store nach der Adresse der Farm der Zuckmayers und wurden tatsächlich nicht enttäuscht! Wir gönnten uns auch ein nach den Zuckmayers benanntes Sandwich :-P Sehr lecker!!

Die idyllische Backwoods-Farm und Mama Ruth im Glück :)

Wir liessen uns eine kleine Wanderung in den "Green Mountains" nicht entgehen und informierten uns vorher über die Geschichte der Region im "Marsh-Billings-Rockefeller National Historical Park":